Opfergaben unter dem Namen „Adaq“ gehen mit der Einlösung eines Gelöbnisses einher. Aqiqa wird im Rahmen einer Opfergabe für ein neugeborenes Kind und zum Ausdruck der Dankbarkeit verbunden.

Die internationale Hilfsorganisation WEFA verteilt die von seinen Wohltätern gespendeten Adaq und Aqiqa Opfergaben kontinuerlich in ärmlichen Dörfern und erfreut somit unzählige Bedürftige.

Im Mai haben Wohltäter 10 Großvieh gespendet, die in drei verschiedenen Gebieten in Benin geopfert und an arme Schüler, Waisen, Ältere und Einsame überreicht wurden. An der Verteilung war WEFA Vorstandsvorsitzender Ibrahim Ural aus Belgien auch beteiligt.

Wenn auch Du deine Opfergabe in ärmlichen Gebieten verwirklichen möchtest, kannst Du das online unter www.wefa.org tun.